Balatonkenese


Der kleine Ort Balatonkenese liegt am Ostufer des Balaton Sees und wird auch als „Nordost-Tor“ des Plattensees genannt. Der Nachbarort von Balatonfűzfő ist ein attraktiver und vergleichsweise hochfrequentierter Urlaubsort mit einer überschaubaren aber dennoch hochqualitativen Auswahl an Ferienhäusern, Urlaubsapppartements und Hotels und 5 größeren Stränden zum Entspannen und Sonnen.

Balatonkenese verfügt über den wohl sehenswürdigsten Segelboothafen des ganzen Plattensees. Direkt am malerischen Ufer fügen sich traumhafte Hotels, Cafes und Bars in die Landschaft ein. Urlauber sollten hier unbedingt die traditionellen, ungarischen Restaurants besuchen und die gute Küche genießen.

Der Ort ist außerdem wie geschaffen für Freunde des Wassersports aller Art. Von Segeln, über Tretbootfahren und Surfen bis zu Bootstouren und Seerundfahrten mit deutscher Betreuung hat die Ortschaft einiges für Touristen zu bieten. Weitere Freizeitaktivitäten des Ortes sind Minigolf, Reitsport und Tennis.

Auch Wanderungen können hier gut unternommen werden. Nahe des Ortes liegt der Berg Soós, der durch einen einzigen Wanderweg erreicht werden kann. Einzigartig in diesem Gebiet ist der sogenannte „Meerkohl“ der nur in dieser Gegend gedeiht und sehr selten ist. Anfang Mai und Anfang Juni wächst er am schönsten.

Zum Bob Fahren oder zum Schwimmen im größten Hallenbad der Gegend empfiehlt sich ein Ausflug in die Nachbarsortschaft Balatonfűzfő.

Sehenswürdigkeiten

Urlauber, die in Balatonkenese ein wenig Kultur mitnehmen möchten und nach einer Ausflugsmöglichkeit suchen, sollten sich die „Tartarenlöcher“ nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um historische Höhlen, in denen die damaligen Bewohner von Balatonkenese Zuflucht und Schutz vor den einmarschierenden Türken suchten.

Für Touristen, die etwas über die Geschichte des Ortes, respektive des Gebietes Balaton erfahren möchten, ist das örtliche Heimatmuseum ein Besuch wert. Es handelt sich hierbei um das am schönsten anzusehende des Plattensees.

Die Kirche von Balatonkenese zeugt immer noch von den Geschehnissen der Vergangenheit und ist zurückführend auf die Herrschaft der Türken im Barockstil umgebaut.