Abschlussfahrt zum Balaton


Für Reisegruppen, Jugendgruppen und für Abschlussklassen ist der Balaton seit Jahren ein angesagtes Reiseziel mit den besten Voraussetzungen zum Feiern und Entspannen. Eine Abschlussfahrt zum Balaton wird meist von 1-2 Organisatoren im Vorfeld geplant und darauf geachtet, dass die Absolventen an einen Ort kommen, an dem auch wirklich etwas los ist.

Jugendgruppen aus ganz Europa finden sich hier ein und machen die Nacht zum Tag und über die letzten Jahre hat sich das Reiseziel Balaton zur echten Alternative zum Ballermann entwickelt.

 

Die besten Orte für eine Abschlussfahrt an den Plattensee

Abiturienten oder Schüler im Rahmen einer Klassenfahrt wollen etwas Erleben, Spaß am Strand haben und ein bewegtes Nachtleben genießen. Hierfür eignen sich insbesondere die Orte:

  • Siofok – (reichhaltiges Angebot an Discos belebte Partymeile)
  • Balatonfüred – (ausgezeichneter Strand, gute Discos, viele junge Leute)
  • Balatonmáriafürdö – (langer Sandstrand und Aquapark)
  • Keszthely (Hauptstadt der Balaton Region, hier ist immer etwas los)

In den Sommermonaten ist hier reichlich Trubel, ein Paradies für Beach, Spaß und Leute mit Feierlaune, internationales Publikum und jede Menge an Clubs, Kneipen, Discos und günstigen Unterkunftsmöglichkeiten. Siehe hierzu auch: >> Siofok Party Urlaub

Gute Unterkünfte für Klassenfahrten

Gruppenreisen für Abschluss- und Klassenfahrten bringt man am besten in größeren Ferienhäusern, Bungalows oder Hotels unter, die zentral gelegen sind und das Reisebudget nicht überschreiten. Bezahlt werden kann hier manches in Euro oder in der Landeswährung Forint. Während einer Abireise oder einer Klassenfahrt wird man am Balaton nicht nur deutsches und österreichisches Publikum finden. Vor allem Siofok ist international und beherbergt junge Menschen aus den verschiedenen Ländern.

Eine preiswertere Variante bieten örtliche Zelt- und Campingplätze sowie Jugendherbergen für die ganze Gruppe. Jugendliche haben hiermit oft kein Problem und verzichten gerne auf etwas Komfort zum Wohle der Urlaubskasse. Zelten in freier Natur kann nicht nur jede Menge Spaß machen, sondern ist ein echtes Abenteuer und schweißt eine Abschlussklasse richtig zusammen.