Balatonalmadi


Balatonalmadi ist eine ausgesprochene Ferienstadt, gelegen an der Nordostecke des Balaton mit etwa 8500 Einwohnern. Balatonalmadi ist aus 4 ehemals kleinen Siedlungen entstanden, und hat seinen Namen nach einem ursprünglichen Weinberg in dieser Gegend erhalten.

Zahlreiche Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Hotels säumen den belebten Ort und beherbergen jedes Jahr tausende von Gästen und Urlaubern.



Der Balaton, auch unter dem Namen Plattensee bekannt, ist der größte See Mittel- und Westeuropas, mit einer Länge von 77 Km und einer unterschiedlichen Breite zwischen 3 bis 14 Km. Die Ungarn selbst nennen ihren Balaton gern liebevoll das Meer der Ungarn. Geschätzt wird der Balaton vor allem wegen seines gemäßigten Klimas (Kontinentalklima), bei dem auch relativ hohe Temperaturen als angenehm empfunden werden. Durch die durchschnittlich hohe Sonnenstundenzahl hat der Balaton besonders im Sommer angenehme Badetemperaturen, und ist das ideale Ferienziel vor allem für Familien mit Kindern, besonders auch durch seine geringe Wassertiefe an der Südseite.

Auch für den geschichtlich interessierten Feriengast hat diese Gegend um Balatonalmadi viel zu bieten. Eine ganze Reihe von sehenswerten Bauwerken der vergangenen Jahrhunderte sind noch gut erhalten und erzählen dem Besucher viel über vergangene Zeiten. Heute ist Balatonmadi neben seiner klimatisch idealen Lage vor allem durch sein reichhaltiges Angebot für Sommerurlauber und Feriengäste bekannt. Über Ungarns Grenzen hinaus bekannt sein dürften seine vielen Thermalbäder, die für vielerlei Arten von Krankheiten, vor allem Rheuma und Hauterkrankungen zu empfehlen sind. Doch neben seinem reinen Erholungswert und den vielen Bademöglichkeiten hat Balatonalmadi auch kulturell viel zu bieten, vor allem während der Sommersaison. Und wem dies noch nicht reicht, dem sei ein Abstecher nach Budapest empfohlen, was sowieso auf dem Urlaubsprogramm stehen sollte. Denn ein Ungarnbesuch ohne Budapest gesehen und erlebt zu haben, hieße etwas Wesentliches versäumt zu haben.