Balatonöszöd


Die kleine Ortschaft Balatonöszöd ist ca 900 Jahre alt und liegt zwischen Balatonszárszó und Balatonszemes. Sie besteht aus zwei Teilen: dem sogenannten Ferienteil und aus dem südlich der Autostrasse 70 gelegenem altem Dorf. Diese Teilung ist kein Untersied in der Bedeutung, sondern nur durch die geographische Lage bedingt, in beiden Teilen des Ortes wohnen ständig Einwohner und Feriengäste in komfortablen und vergleichsweise günstigen Gästehäusern, Ferienhäusern und Appartments.

Finden Sie eines von vielen gut austattetenen und komfortablen Ferienhäusern und Ferienappartments in Balatonöszöd aus und genießen sie ihren Aufenthalt in abgeschiedener Freiheit am Plattensee. Viele Freizeitmöglichkeiten, Bars und Restaurants stehen Urlaubern zur Verfügung.



Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die ein Reisender hier besichtigen sollte gehören folgende Highlights:

– Ordenhaus der Piaristen inkl. der Kapelle

– Die alte, reformierte Kirche des Ortes

– Gut erhaltene Bauernhäuser aus längst vergangenen Zeiten

Historie

Nach Funden der Altertumsforscher wohnten an dem Ort, wo heute Balatonöszöd liegt, schon vor 3 000 Jahren Menschen. Ausgrabungen beweisen, dass während der Römerzeit in der Nähe des Balatonufers ein reges Kulturleben herrschte. Die ausgegrabenen Gegenstände sind im Rippl-Rónai Museum in Kaposvár zu besichtigen. Balatonöszöd, dass seinen Namen wahrscheinlich nach dem Personnennamen Ösz erhalten hat war im Mittelafter ein bedeutender Ort, es hatte eine Kirche und die Einwohner bezahlten den Zehnten an den Priester. Der Name – in der Form Eusched – wird das erste Mal 1082 schriftlich verzeichnet. Etwas später finden wir ihn wieder in Schriften des Kloster von Székesfehérvár. Aus der Zeit der Türkenherrschaft -1563 – existiert ein Namensregister der steuerzahlenden Einwohner des Ortes, in der Monographie von Nalatonöszöd ist diese Liste vollständig aufgeführt.

Am Ende des 16. Jahrhunderts sind in Inventaren der Burg von Tihany die Steuerzahler von Balatonöszöd verzeichnet. Es ist möglich, dass die Bevölkerung an die Burg und die Türken Steuern abführen musste. Die Türkenzeit und die Befreiung überlebten nur vier Familien. 1807 kam die Piaristen in das Dorf. Neben der katholischen Kirche gab es auch eine reformierte, die von den Gläubigen aus der Umgebung besucht wurde. Eines der bedeutendsten Gebäude ist ein mehrstöckiges Lagerhaus und mehrere alte Wohnhäuser in volkstümlicher Bauweise. In südlicher Richtung findet man schöne Ausflugsziele, Weinkeller und schilfbedeckte Sommerhäuser.

Durch die verwaltungsmässige Zusammenlegung der Dörfer büsste Balatonöszöd in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung ein. Erst nach den demokratischen Wahlen bekam es seine Selbständigkeit wieder, kann nun seine Angelegenheiten selbst entscheiden und versucht in die erste Reihe der grossen Ferienorte aufzuschliessen. Der grosse Vorteil ist, dass Balatonöszöd nicht überlaufen und vom Tempo der modernen Zeit geprägt ist. Die Luft ist garantiert sauber, die Ruhe wird nicht vom Verkehr auf der grossen Autostrasse 70 gestört. Vom stillem, nicht bebautem Strand bis zu den bescheidenen, farbigen Weinkellern am Abhang der Hügel finden Sie Ruhe, schöne Aussicht und Wandermöglichkeiten zur aktiven Erholung. Balatonöszöd ist für alle die eine beliebter Ferienort, die weitab von Lärm und verstopften Strassen, Ruhe, gute Luft und entspannende Erholung suchen.